• +49 7308-5775
  • info@ogv-unterelchingen.de

Aktuelles

Aktuelles im Januar

Die ersten Wochen im Jahr lassen uns Gartenbesitzer noch etwas ausruhen. Doch schon bald geht es mit den ersten Arbeiten im Garten los. Die Obstbäume und Beerensträucher können an frostfreien Tagen schon mal geschnitten werden. Der richtige Schnitt an Obstgehölzen kann erlernt werden, dazu bieten wir allen interessierten Gartenbesitzer immer wieder Schnittkurse an. Bei unserem Gartenbauverein ist es für besonders Interessierte auch möglich, eine Ausbildung zum Gartenpfleger zu absolvieren. Dies haben unsere Gartenpfleger Herr Benedikt Fetzer und Wolfgang Batke in den letzten Jahren durchlaufen. Unsere Gartenpfleger stehen auch bei Fragen und bei der Unterstützung zur Verfügung. Doch auch hier sind die Möglichkeiten und die Zeit der zwei Gartenpfleger begrenzt.

Bitte beachten Sie,

unser Gartenpfleger Benedikt Fetzer muss sich dieses Jahr einer weiteren Knie-OP unterziehen. Deshalb wird er den Baumschnitt bei seinen Gartenfreunden und Obstbaumliebhabern in Zukunft nicht mehr ausführen. Er bedankt sich an dieser Stelle für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und das nette Miteinander in den letzten Jahren.

Deshalb wollen wir am Samstag den 27. März 21 um 09.30 Uhr in unserem Vereinsgarten am Köhlerberg einen Schnittkurs durchführen.

Nutzen Sie diesen Kurs um unter Anleitung unseres Kreisfachberaters Herrn Siehler die Grundlagen einer fachgerechten Obstgehölzpflege zu erlernen.

Weitere Information zu unserem Schnittkurs werden wir in den nächsten Wochen im Mitteilungsblatt und auf unserer Homepage veröffentlichen.

Wir hoffen unser Schnittkurs kann stattfinden.

Bei Fragen können Sie sich gerne an Frau Karin Batke, 07308 5775 wenden.

Ihr

Obst- und Gartenbauverein Unterelchingen e.V.

27.03.2021 Obstbaumschnittkurs

Liebe Mitglieder und interessierte Gartenbesitzer!

Erst denken, dann schneiden – umgekehrt gibt’s Fehler

Der Obst- und Gartenbauverein Unterelchingen möchte alle interessierten Gartenbesitzer recht herzlich zu einem Obstgehölz-Pflegekurs einladen.

Unsere Schnittmaßnahmen an Obstgehölzen nehmen erheblichen Einfluss auf:

Gesundheit und Lebensalter                      Baumstatik und Kronenaufbau

Erntemenge und Obstqualität                    Erntezonen und Arbeitsaufwand

Unter der Leitung von Herrn Siehler, Kreisfachberater des Landkreis Neu-Ulm, wird nach einer kurzen Einführung in die theoretischen Grundlagen des Schnittes, die praktische Durchführung in leicht verständlicher Weise vor Augen geführt. Der Fachmann zeigt, wie durch eine fachgerechte Obstgehölzpflege ein gesundes, ertragreiches, lichtdurchlässiges und leicht pflegbares Kronengerüst geschaffen werden kann.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Baumschere kann mitgebracht werden.

Treffpunkt:  der Vereinsgarten am Köhlerberg in Unterelchingen

Uhrzeit: wird rechtzeitig bekannt gegeben

Bei Fragen melden Sie sich bitte bei Frau Batke, 07308-5775

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihr

Obst- und Gartenbauverein Unterelchingen e.V.

 

Buchsbaumzünsler ist unterwegs

Liebe Gartenfreunde,

 wer Buchspflanzen im Garten hat ist gut beraten, diese auf Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis) zu kontrollieren.

Die gefräßigen Raupen fressen bereits jetzt an den Blättern und vermehren sich sehr rasch.

 

 

Kurzsteckbrief:

  • Die Raupen überwintern als Puppe in einem Gespinst zwischen den Blättern und schlüpfen im April.
  • Ab Mitte April beginnen die gefräßigen Raupen gut getarnt im Pflanzeninneren mit dem Blätterfraß.
  • Bei warmer Witterung entwickeln sich nach drei bis vier Wochen aus den Raupen die erwachsenen Falter.
  • Die Falter selbst leben nur ca. 8 Tage und legen in dieser Zeit bis zu 150 Eier an die unteren Buchsblätter.
  • Bereits nach drei Tagen schlüpfen die Raupen und beginnen sofort mit dem Fraß.
  • Durch die schnelle Entwicklung können bis zu vier Generationen pro Jahr entstehen.
  • Deshalb sind extreme Schäden und Ausbreitungsgeschwindigkeiten zu verzeichnen.
  • Bei unterlassener oder zu später Bekämpfung ist der Tod des Buchses unausweichlich.

 

 Bekämpfung

    • Um den Zünsler zu diagnostizieren, müssen Sie wöchentlich die unteren Partien der Pflanze auf Raupen untersuchen.
    • Wenn Sie viele Buchse haben ist es sinnvoll, Pheromonfallen für Zünsler aufzuhängen.
    • Diese locken die männlichen Falter an. Wenn Sie die ersten gefangen haben, wissen Sie, dass der Befall nun bevorsteht.
  • Die Raupen können Sie u.a. mit einem biologisch wirkenden Mittel, mit dem Wirkstoff „Bacillus thuringiensis“ bekämpfen.
  • Sie können sich dazu im Fachhandel beraten lassen.
  • Eine einmalige Behandlung reicht aber wohl nicht aus.
  • Eine Bekämpfung der Raupen ist nur möglich, wenn der Befall frühzeitig erkannt wird (wöchentliche Kontrolle).
  • Das Mittel wird mit der Rückenspritze ausgebracht, auch das Innere der Pflanze muss benetzt werden.

  Der Zünsler ist nicht meldepflichtig, ebenso wenig gibt es eine Bekämpfungspflicht.

In der Hoffnung, dass Sie keine Buchszünsler in Ihrem Garten finden wünsche ich Ihnen viel Freude mit Ihrem Garten

Mit freundlichen Grüßen

Rudolf Siehler

Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege

Landratsamt Neu-Ulm
Fachbereich 43
Kantstraße 8
89231 Neu-Ulm

Blühende Landschaft durch artenreiche Wildblumenwiesen

Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. sind unersetzlich, denn sie sorgen als Blütenbestäuber für die Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Auf Feldern, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger. Der rasant zunehmende Artenrückgang ist Folge dieser negativen Entwicklung.

Wir wollen das ändern!

 Zur Förderung der Artenvielfalt im Landkreis wird von unserem Kreisverband Neu-Ulm auch in diesem Jahr wieder Wildblumensaatgut kostenlos an Gartenbesitzer im Landkreis Neu-Ulm weitergegeben. Die Resonanz auf unseren Aufruf im vergangenen Jahr war hervorragend und wird fortgeführt. Bisher konnten mit der kostenlosen Weitergabe von 20 Kilogramm Blumensaatgut über 10.000 m² neue Blumenwiesen geschaffen werden.

Bitte machen Sie mit!

Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. sind unersetzlich, denn sie sorgen als Blütenbestäuber für die Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Auf Feldern, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger. Der rasant zunehmende Artenrückgang ist Folge dieser negativen Entwicklung.

  • Bitte melden Sie sich, wenn Sie in Elchingen triste Grünflächen in artenreiche Blühflächen verwandeln wollen
  • Sie erhalten von uns kostenlos bis zu 100 Gramm Wildblumensaatgut und eine Saatanleitung
  • Die Blühmischung ist für eine Standzeit von fünf Jahren ausgelegt

 

Wer Interesse hat, bitte melden! 

  • Vorsitzende Karin Batke  Tel: 07308-5775 oder Thomas Link Tel: 07308-921943
  • Kontaktformular

Durch die Aussaat von Wildblumenwiesen sollen im ganzen Landkreis Neu-Ulm möglichst viele neue Lebensräume für Insekten geschaffen und bestehende aufgewertet werden.

Volksbegehren – Danke!

Liebe Mitglieder und Bürger aus Elchingen,

wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Unterstützung beim Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern – Rettet die Bienen!“ . Elchingen hat mit 15,50% die vierthöchste Beteiligung im Landkreis Neu-Ulm erreicht.

Wir vom OGV haben uns bereits im letzten Jahr mit dem Artenschutz auseinandergesetzt und in der Gemeinde mehrere Flächen zu Wildblumenwiesen umgewandelt.
1. Ca. 800qm2 oberhalb vom St. Michaelshaus, von der Kirchenverwaltung Unterelchingen zur Verfügung gestellt
2. Ca. 100qm2 Ecke Römerweg/Brauneweg (Gemeindeeigenes Grundstück)
3. Ca. 20qm2 Treppenabgang von der Klosterstraße zur Sudetenstraße (Gemeindeeigenes Grundstück)
4. Ca. 50qm bei der Apotheke (Privatgrundstück)
Des weiteren wurden Privatpersonen mit Saatgut/Tipps und Gartengeräten versorgt, die bereit waren, ein Stück Ihrer Rasenfläche zu einer Wildblumenwiese umzuwandeln.
Falls Sie keine Möglichkeit haben, eine Fläche in Ihrem Garten zu einer Wildblumenwiese umzuwandeln, können Sie mit einer Mitgliedschaft im Verein und einem Jahresbeitrag in Höhe von 10,- Euro (Familie 15,- Euro) die Arbeiten für weitere Wildblumenwiesen unterstützen. Den Mitgliederantrag können Sie von unserer Homepage www.ogv-unterelchingen.de herunterladen, per E-Mail info@ogv-unterelchingen.de oder telefonisch anfordern.
Wir freuen uns auch über neue Mitglieder, die uns aktiv bei unseren Projekten unterstützen möchten.

Bitte melden Sie sich bei Fragen an
Karin Batke Tel 07308 5775
Thomas Link Tel 07308 921943
Homepage: www.ogv-unterelchingen.de
E-Mail: info@ogv-unterelchingen.de

Ihr Obst- und Gartenbauverein Unterelchingen e.V.

15.02.2019 Schnittkurs im Vereinsgarten am Köhlerberg

Unter der Leitung von Herrn Rudolf Siehler, Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege vom Landratsamt Neu-Ulm, wurde nach einer kurzen Einführung in die theoretischen Grundlagen des Schnittes, die praktische Durchführung in leicht verständlicher Weise vor Augen duchgeführt. In unserem Vereinsgarten stehen junge und alte Bäumen, jeder benötigt eine besondere Pflege.
Die jungen Bäumen brauchen einen Erziehungsschnitt, um sich gut zu entwickeln und die älteren Bäume einen Erhaltungsschnitt, um vital zu bleiben und lange Obst zu haben.
Der Fachmann zeigte, wie durch eine fachgerechte Obstgehölzpflege ein gesundes, ertragreiches, lichtdurchlässiges und leicht pflegbares Kronengerüst geschaffen werden kann.
Der Schnittkurs soll jeden Gartenbesitzer unterstützen, um die Pflege der eigenen Bäume durchzuführen. Unsere Gartenpfleger können bei Fragen gerne Hilfe leisten.

1